Prangerstein

Erbaut

etwa 17. Jh., 1956 neu angebracht

Kategorie

Rechtsdenkmal

Ortschaft

Markt

Beschreibung

Der alte Pranger stand fr├╝her am Marktplatz an der Stelle des heutigen Marktbrunnens. Reste fand man beim Umbau der heutigen Sparkasse (Markt 42) im Jahr 1956 als Gartenstufen. Die st├Ąndig zunehmende Motorisierung zwang die Gemeindev├Ąter, bei der Platzwahl auch auf die Verkehrsverh├Ąltnisse R├╝cksicht zu nehmen. Die aufgefundenen Prangersteine, die mit der Jahreszahl 1650 versehen sind, wurden 1956 als Erinnerung beim Neubau des Gemeindehauses (Markt 21) an der Stra├čenseite eingemauert.

Quelle: Unterwei├čenbacher Gemeindechronik

Wegbeschreibung

an der stra├čenseitigen Au├čenmauer des Gemeindehauses eingemauert

Bilder